Hamster

Wenn Sie alle unten aufgeführten grundlegenden Punkte beachten, steht einer erfolgreichen Haltung eines Hamsters nichts mehr im Wege. Natürlich gibt es noch viele weitere interessante Informationen über den Hamster. Lesen Sie alles Weitere in einem ausführlichen Buch über Hamster nach und erfahren Sie alles Wissenswerte.

 

Ist der Hamster das richtige Haustier?

Bei der Anschaffung eines Haustieres sollten Sie sich in jedem Fall genauestens informieren, ob das jeweilige Tier auch zu Ihnen und Ihren Lebensumständen passt. Beim Hamster müssen Sie besonders beachten, dass der Hamster zu den nachtaktiven Tieren gehört. Für Erwachsene ist es kaum ein Problem, wenn die fröhlichen Gesellen erst am Abend zur Hochform auflaufen und sonst den kompletten Tag zurückgezogen verschlafen. Häufig werden Hamster jedoch auch von Kindern als neues Haustier ausgewählt. Auf Grund dessen, dass die Tiere sich tagsüber kaum sehen lassen und auch nicht besonders robust gegen Kuscheleinheiten sind, sind Hamster als Haustiere für kleinere Kinder unter zehn Jahren nicht zu empfehlen. Die Kinder würden wahrscheinlich auch schnell die Lust an ihrem neuen Freund verlieren, wenn sich dieser immer erst zeigt, wenn sie selbst schon schlafen gehen.

 

Beim Kauf eines Hamsters bitte Folgendes beachten

Wie schon erwähnt, werden Hamster erst gegen Abend aktiv. Wenn Sie sich für den Kauf eines Hamsters entschieden haben, empfehlen wir Ihnen, das Zoofachgeschäft Ihres Vertrauens erst am Abend, möglichst nahe des Geschäftsschlusses aufzusuchen. Morgens und Mittags würde Ihnen die Auswahl des Hamsters schwer fallen, da sich alle Tiere in ihren Verstecken zum Schlafen zurückgezogen haben. Und ein müder, gerade aus dem Schlaf gerissener Hamster wird Ihnen nicht sein munteres Wesen präsentieren. Kommen Sie jedoch am Abend, können Sie sich in aller Ruhe für Ihren Liebling entscheiden.

 

Haltung

Hamster sind grundsätzlich alleine zu halten. Ob ein Männchen oder ein Weibchen ist egal, da beide sehr zutraulich und zahm werden. Hamster leben in der Natur auch als Einzelgänger und kommen nur zur Paarung zusammen, danach trennen sie sich sofort wieder. Um den natürlichen Ansprüchen Ihres Hamsters gerecht zu werden, sollten Sie ihm ein Heim für sich alleine zur Verfügung stellen. Bei der gemeinsamen Haltung mehrerer Tiere würde es zu Streit unter den Tieren kommen, was zu enormem Stress führen würde.

 

Das Heim für Ihren Hamster

Grundsätzlich gilt für das Hamsterheim: Je größer, desto besser. Die Größe des Geheges sollte jedoch mindestens 80 x 40 x 50 cm für einen Zwerghamster und 100 x 50 x 50 cm für einen Gold- oder Teddyhamster betragen. Sie können den Hamster sowohl in den dafür speziell konstruierten Gitterkäfigen, besser aber in Nagarien halten. Wichtig ist die richtige Ausstattung des Heims. Nachdem es an einem vor Zugluft sicheren Ort aufgestellt wurde, muss der Boden mit einer natürlichen, unparfümierten Einstreu  bis ca. 20 cm gefüllt werden. Da sich der Hamster tagsüber zurückziehen möchte, müssen Sie unbedingt ein Schlafhäuschen zur Verfügung stellen. In diesem Häuschen kann Ihr Hamster in aller Ruhe schlafen und wie in der Natur seine Nahrungsvorräte verstecken. Wir bieten Ihnen verschiedenste Schlafbehausungen für Ihren Hamster an. Egal ob Holzhäuschen, aufgeschnittene Kokosnuss oder Tonunterkunft, Ihr Hamster wird sich über seine Versteckmöglichkeit freuen. Für sein Schlafhäuschen benötigt der Hamster zusätzliches Nistmaterial, das ihm die Möglichkeit bietet, es sich so richtig gemütlich zu machen. Auch hier bieten wir Ihnen das Richtige an. Eine Schale mit Chinchilla-Badesand sorgt für glänzendes Fell und trägt zum Wohlbefinden der Tiere bei. Das Wasser für Ihren Hamster sollten Sie ihm in einer Trinkflasche oder einem Schälchen anbieten. Für das Futter stellen Sie einen Futternapf in das Gehege. Dieser sollte nicht zu leicht sein, damit der Hamster ihn nicht umher schiebt. Ihr Hamster benötigt viel Bewegung und Abwechslung. Ein Hamsterlaufrad (Goldhamster mind. ø28 cm und Zwerghamster mind. ø20 cm) und verschiedenste Spielzeuge sollten in Ihrem Hamsterheim also nicht fehlen.

 

Welches Futter ist das Richtige?

Die hauptsächliche Nahrung Ihres Hamsters besteht aus Körnerfutter mit 20 – 40 % tierischem Eiweiß. Außerdem sollten Sie Ihrem Hamster Frischfutter in Form von Gemüse reichen. Verfüttern Sie kein Obst, da viele Zwerghamsterarten zu Diabetes neigen. Löwenzahn und Klee eignen sich ebenfalls sehr gut für Ihren kleinen Freund. Eiweißreiches Futter  ist für die Gesundheit Ihres Hamsters ebenfalls sehr wichtig. Geben Sie Ihrem Hamster, falls im Hauptfutter nicht enthalten, täglich ein bis zwei Mehlwürmer oder ein wenig Naturjoghurt, darüber wird er sich besonders freuen. Zweige von unbehandelten Birken-, Hasel- oder Obstbäumen sollten Sie auch in das Gehege legen, damit Ihr Hamster immer etwas zum Nagen hat. Die Wasserflasche oder den Wassernapf müssen Sie stets mit frischem Wasser befüllen.