Chinchillas

Hier erfahren Sie alles, was Sie über Ihre Chinchillas wissen sollten.
Bitte beachten Sie diese Grundlagen, um Ihren Chinchillas ein schönes Heim zu bieten.

 

Das richtige Haustier?

Auf Grund des niedlichen, knopfäugigen und kuscheligen Aussehens, werden Chinchillas schnell ins Herz geschlossen. Dabei wird häufig vergessen, dass die Tiere hochsensibel auf Lärm, Stress und Hektik reagieren. Hinzu kommt, dass die Nager nachtaktiv sind und einen enormen Platzbedarf haben. Zu dem werden die Chinchillas sehr alt, sie können bis zu ca. 20 Jahre werden.

 

Haltung

Chinchillas sind nicht gern allein, dadurch ist eine Haltung von zwei weiblichen oder männlichen Tieren Pflicht. Sie sind sehr sozial und in ihrer Freundes- und Partnerwahl sehr speziell.

 

Das Heim für Ihre Chinchillas

Das geräumige Gehege sollte an einem ruhigen Ort stehen, an dem keine Zugluft herrscht. Die Maße sollten mindestens 120 x 60 x 120 cm sein. Im Gehege sollten mehrere Plattformen angebracht werden die entweder mit Leitern oder breiten Ästen verbunden sind.

Achtung! Die Plattformen sollten sich überlappen, denn die zwar guten Kletterer können sich auch mal überschätzen.

Mehrere Verstecke auf dem Boden und oberhalb sollten angebracht werden.

 

Auslauf in der Wohnung

Wenn Sie Ihren Tieren Auslauf gewähren, ist es wichtig, dass alle Gefahrenquellen wie Kabel, Fenster, Türen etc. verschlossen oder versteckt sind. Legen Sie viele Sachen zum Zernagen aus z. B. Äste und Futterspiele, damit die Chinchillas keine Langeweile haben.

 

Ernährung

Da Chinchillas über einen Stopfmagen verfügen ist Cellulose das Allerwichtigste, um die Darmflora gesund zu erhalten. Das heißt, dass viele verschiedene Kräuter, wie z. B. Mariendistel, Brennessel, Spitzwegerich an erster Stelle stehen. Heu sollte zusätzlich gereicht werden. Achtung! Frischfutter nie frisch reichen, sondern lassen Sie es anwelken bevor Sie es füttern.